// poesie

Abschied

Wir waren frei und ohne Zweifel, lebten sorglos in den Tag, unsere Körper unverwüstlich und der Geist unendlich stark. Unsere Herzen wollten kämpfen und unsere Augen alles sehen, wir kannten keine Kompromisse, ließen Träume neu entstehen. Haben Stunden lang geredet und die Nächte zusammen verbracht, haben gegessen, sind gereist und haben uns manchmal verkracht. Keine […]

weiterlesen

Cataleya

Auf der Suche die Zeit zu überbrücken, den Schmerz und die Trauer zu vergessen. Hab auf mein Inneres gehört, um zu deuten wie ich mich fühle. Fokussiere dabei die Qual, um zu sehen was Wirklichkeit ist. Vergraben unter der Erde, hält es sich dort bedeckt. Kann es nicht verdrängen, tief stecken meine Erinnerungen. Niemand der […]

weiterlesen

Erfüllung

Kosmische Ströme streifen durch Raum und Licht, in hoher Geschwindigkeit, doch schon bald wieder erlischt. Wie einzelne Glassplitter am Straßenrand, hellt es kurz auf und hält mich im Bann. Eine Reise begleitet von warmer Energie, tragend ins ungewisse doch nur wohin? Gefühle wirbeln mich auf, Bilder gehen an mir vorbei, sie allein zu bewältigen, fällt […]

weiterlesen

Lächeln

Lächeln bringt Glück in das Heim. Lächeln kostet nichts und bringt viel ein. Lächeln bekommt erst dann einen Wert, wenn es verschenkt wird. Lächeln bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen. Lächeln ist kurz wie ein Blitz, aber die Erinnerung daran sind unvergänglich. Lächeln schafft guten Willen im Geschäft und ist das Kennzeichen […]

weiterlesen

Paradies

Elfen erfüllen Dir Wünsche und Träume, wo Blumen wachsen, bis über die Bäume. Schöne Momente kommen und gehen, auch die Zeit, bleibt einfach dort stehen. Die Sterne glitzern in der unendlichen Galaxie, wie Strahlen der Sonne, doch berühren sie uns nie. Der Himmel ist blau und färbt sich selbst, der Regenbogen erstreckt sich weit, bis […]

weiterlesen

Stegi

Für jeden kommt einmal die Zeit zu gehen, Deine war es noch nicht. Deswegen sitze ich hier und schreibe Dir dieses Gedicht. Aus unserer Mitte wurdest gerissen, ungewollt aber mit reinem Gewissen. Der Schmerz sitzt tief, wir können es einfach nicht fassen. Gehst von uns, so plötzlich ohne ein Wort zu hinterlassen. Gerechnet hat niemand […]

weiterlesen